Oberflächenwasser, Oberflächengewässer

(surface water) Wasser aus oberirdischen Gewässern Gewässern. Oberflächenwasser bezeichnet auch das von befestigten Oberflächen ohne Kanalisation abfließende Niederschlagswasser, welche ist in der Regel verschmutzt ist (siehe dazu DIN 4045).

Oberflächenwasser ist praktisch immer ein Gemisch aus Grundwasser, Quellwasser, Regenwasser und teilweise auch Abwasser

Teilweise sind Oberflächenwässer durch Einleitung von Schadstoffen der Industriebetriebe und Haushalte mit z.B. Schwermetallen und organischen Verbindungenn belastet.

Alle Oberflächengewässer enthalten verschiedene Bakterien, Viren und Protozoen. Die Wasserqualität eines Gewässers wird in Gewässergüteklasse ausgedrückt.

ww