Viskosität

(viscosity) Die Viskosität beschreibt die Zähigkeit von Flüssigkeiten und Schmelzen, aber auch von Suspensionen. Sie ist ein Maß für den inneren Flüssigkeitswiderstand gegen das Fließen und wird definiert durch den Reibungswiderstand, den eine Flüssigkeit einer Deformation durch eine Druck- oder Schubspannung entgegensetzt.

Die dynamische oder absolute Viskosität (dynamic viscosity, absolute viscosity) wird gemessen in Pa·s und meist mit Hilfe eines Rotationsviskosmeters bestimmt. Früher wurde die Viskosität auch in Poise (oder Centipoise) angegeben. 

Die kinematische Viskosität wird in m2/sek angegeben. Sie ist ein Ausdruck für die innere Reibung einer Flüssigkeit. Die kinematische Viskosität wird errechnet, indem man die dynamische Viskosität durch die Dichte einer Flüssigkeit teilt.

Es gelten:

1 Ns/m2 = 1 Pa·s = 10 Poise

und

1 Centipoise = 1 cP = 10-3 kg/ms.

Dynamische Viskositäten von Newtonschen Flüssigkeiten bei 20°C in mPa·s:

Ether (Diethylether) 0,23
Wasser 1,0087
Ethanol (Ethylalkohol) 1,19
Schmieröl 0,1-1,2
Glycerin (50%) 6,05
Olivenöl 107,5
Honig 104

Die Viskosität von Abwasser kann sich teils erheblich von derjenigen von Wasser unterscheiden und verhält sich zudem teilweise nicht-Newtonisch.

Links zum Thema

ww