Wasser-Wissen

Institut für Umweltverfahrenstechnik

Wasser-Wissen-Newsletter

Nr. 212

(29.08.2008)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich willkommen zum 212. Wasser-Wissen-Newsletter.
Wir freuen uns sehr, Sie nach der Sommerpause wieder begrüßen zu können.

In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen eine WWF-Studie zur „Dürre im Mittelmeerraum“, den UBA-Bericht - "Perspektiven der europäischen Meerespolitik" sowie den Konferenzband der BMBF-Konferenz "Global Change and Water Resources in West Africa" vor.

 

Inhaltsverzeichnis des Newsletters:

 

Schlagzeilen der letzten Wochen:

  • Gebäudefassaden als Quelle für Gewässerverschmutzung
  • Deutsche und afrikanische Wissenschaftler kämpfen gegen die Wasserknappheit in Westafrika
  • Warum Wasser in Deutschland so teuer ist
  • Immer mehr «Todeszonen» in den Weltmeeren
  • Trinkwasser des Gaza-Streifens stark mit Nitrat belastet
  • Umweltfreundlich und kostensparend: Heizen mit Stollenwasser
  • Bremer Forscher finden heißestes Wasser der Erde
  • Grenzwert für Uranbelastung im Trinkwasser gefordert
  • Biodiesel aus dem Meer
  • EXPO 2008: Diamanten reinigen unser Wasser
  • Der Markt für Wasseraufbereitung boomt
  • Harzer Trinkwasser-Vorrat reicht bis Ende 2009

Siehe:

http://www.wasser-wissen.de/abwassernews/2008/news2008.htm

 

Publikationen

WWF-Studie zur „Dürre im Mittelmeerraum“ - Drought in the Mediterranean
Inhalt

UBA-Bericht - Perspektiven der europäischen Meerespolitik
Inhalt

Global Change and Water Resources in West Africa - The German-African GLOWA Projects
Abstract-Sammlung der BMBF-Konferenz in Burkina Faso von 25. bis 28.08.2008
Inhalt

 

Neue Dissertationen in Wasser-Wissen

Folgende Dissertationen wurden neu in die Linkliste von Wasser-Wissen aufgenommen:

Reactive transport processes in artificially recharged aquifers
-Field and modelling studies-

Stichworte: artificial recharge, aquifer storage and recovery (ASR), groundwater quality, reactive transport processes, reactive transport modelling, unsaturated zone, redox zoning
Inhalt

Spatially and temporally scaled inverse hydraulic modelling, multi tracer transport modelling and
interaction with geochemical processes at a highly transient bank filtration site

Stichworte: Modellierung, Uferfiltration, Grundwasser, See, Inverse Modellierung, Modflow, Pest, Infiltration, Wasserbilanz
Inhalt

 

Bitte empfehlen Sie den Newsletter auch an andere Interessenten weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wasser-Wissen-Team

zum Newsletter-Archiv 2008