Wasser-Wissen-Newsletter
Nr. 174

(15.09.2006)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch Umstrukturierungsmaßnahmen erscheint unser Newsletter seit einiger Zeit unregelmäßiger als gewohnt. Wir bitten dies zu entschuldigen und versuchen weiterhin ihnen gute Fachinformationen zukommen zu lassen. Thema dieses Newsletter sind Legionellen im Trinkwasser. Sehr interessant ist auch der Artikel aus unserer Newssammlung über den Entwickler der Leuchtdioden, die in Zukunft eventuell unser Wasser kostengünstig entkeimen könnten.

Inhaltsverzeichnis des Newsletters:

Schlagzeilen der letzten Wochen

  • Forscher der TU Dresden entwickeln Schutz gegen Legionellen
  • Trinkwasser europäisch schützen?
  • Millionen Chinesen ohne sauberes Trinkwasser
  • Leuchtdioden - Mit Blaulicht zum Erfolg
  • Eine lange Leitung treibt die Kosten in die Höhe
  • Verseuchtes Wasser tötet Millionen jährlich
  • Sorgen der Versorger: Störfallmanagement in Strom-, Wasser- und Gasnetzen
  • Abwasser heizt die Sporthalle auf
  • Wasserverbrauch verdoppelt sich
  • Neuer Wiental-Kanal: Hochtechnologie für das Wiener Abwasser
  • Zukunftsmarkt Osteuropa
  • Trinkwasserqualität in Deutschland einwandfrei

Siehe:

http://www.wasser-wissen.de/abwassernews/2006/news2006.htm

 

Legionellen im Trinkwasser

Auswertung des Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit.

http://www0.gsf.de/flugs/wasser/65_78.pdf

 

Screening von Legionellen im Trinkwasser

Kurzer Bericht über einen Schnelltest zur Legionellen-Bestimmung

http://www.biolytix.ch/images/File/LABORWELT2-2005.pdf

 

Thermische Desinfektion- werden alle Legionellen erfasst ?

Untersuchung der Absterbekinetik intraamöbozytärer Legionellen bei thermischer Behandlung.

www.ihks-fachjournal.de/download/fj_05_06/06_28_33.pdf

 

Ergebnisse eines Ringversuchs zum Vergleich zweier Nachweisverfahren für Legionellen in Wasserproben aus dem DIN ad hoc-Arbeitskreis "Legionellen"

Die am 1.5.1998 erschienene ISO-Norm 11731 halten die Verfasser für routinemäßige Untersuchungen von Wasserproben für zu aufwendig.Daher wurde ein alternatives Nachweisverfahren auf seine Verwendungstauglichkeit durch einen Ringversuch überprüft. Das alternative Nachweisverfahren wurde von Deutschland zur Normung vorgeschlagen und als Teil 2 der ISO 11731 akzeptiert. In dieser Arbeit werden die beiden Verfahren vergleichend gegenübergestellt und die Vorteile des alternativen Nachweises nach ISO/CD 11731-2 anhand der Ergebnisse des Ringversuchs aufgezeigt.

http://www.springerlink.com/content/r2ygcgt5l54j76p3/fulltext.pdf

 

Bitte empfehlen Sie den Newsletter auch an andere Interessenten weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wasser-Wissen-Team