Wasser-Wissen-Newsletter
Nr. 152

(25.11.2005)


Sehr geehrte Damen und Herren,

Probleme mit Abwasser gibt es im Koalitionsvertrag und in China, und überall gibt es Chancen für innovative Technologien, wenn sie denn bereit stehen würden.

Inhaltsverzeichnis des Newsletters:

--------

Schlagzeilen der letzten Woche

  • Wieder Explosion in chinesischer Chemiefirma
  • Angst vor Gift: Großstadt in China ohne Wasser
  • Chinas unstillbarer Durst

Siehe:

http://www.wasser-wissen.de/abwassernews/2005/news2005.htm 

 

Abwasser im Koalitionsvertrag

Im unterzeichneten Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung steht folgende Passage zum Thema Abwasser:

7.6 Abfall, Wasser: CDU, CSU und SPD werden auf europäischer und nationaler Ebene der umweltverträglichen Kreislaufwirtschaft neue Impulse geben. Wir brauchen in Europa ein einheitlich hohes Umweltschutzniveau mit anspruchsvollen Standards für die Abfallentsorgung, um Umweltdumping durch Billigentsorgung Einhalt zu gebieten. Wir werden die Abfallwirtschaft hin zu einer nachhaltigen ressourcenschonenden Stoffwirtschaft weiterentwickeln. Ausgangspunkt hierfür ist die im Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz geregelte Produktverantwortung. Die Kommunen sollen auch in Zukunft eigenständig über die Organisation der Wasserversorgung wie auch der Abfall- und Abwasserentsorgung entscheiden können. Das Steuerprivileg für die Abwasser- und Abfallentsorgung soll beibehalten werden.

Bund und Länder werden die europäische Wasserrahmenrichtlinie in enger Abstimmung umsetzen und sich gemeinsam auf europäischer Ebene für ein harmonisiertes Vorgehen einsetzen. Beim Bau und der Unterhaltung von Bundeswasserstraßen ist dem in der Richtlinie verankerten Schutz der Gewässer und der Erhaltung ihrer ökologische Funktionen Rechnung zu tragen.

7.7 Nachhaltige Entwicklung
Die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung ist Ziel und Maßstab unseres Regierungshandelns, auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Die Nationale Nachhaltigkeitsstrategie greifen wir auf und entwickeln sie weiter. Bewährte Einrichtungen wie der im Bundeskanzleramt verankerte Staatssekretärsausschuss für Nachhaltige Entwicklung, der Rat für Nachhaltige Entwicklung sowie der Parlamentarische Beirat sollen weitergeführt werden.

Der vollständige Koalitionsvertrag ist u.a. nachzulesen unter:

http://www.heute.de/ZDFheute/download/0,1389,2002748,00.pdf 

 

Links zum Thema Umwelttechnik für China

Angesichts der verheerenden Katastrophe in China mit Kappung der Wasserversorgung einer Supermetropole werden im folgenden einige Links aufgelistet mit Hinweisen zur Umwelttechnik in China und Chancen deutscher Unternehmen:

- Chinas Wasserwirtschaft sucht internationale Partner
http://www.baulinks.de/webplugin/2005/1frame.htm?http%3A//www.baulinks.de/webplugin/2005/1545.php4 

- China will in fünf Jahren 1,3 Bio. Yuan in Umweltschutz investieren
http://www.china.org.cn/german/202717.htm 

- Ifat China German Pavillion
http://www.ifat-china.com/id/48744/cubesig/2c457010af3445cf113ef07e909b321b 

- Water China 2006
http://www.merebo.com/WaterChina-PVP-DE.pdf 

- Küstenzonenmanagement in der Volksrepublik China und Anpassungsstrategien an den Meeresspiegelanstieg
http://www.uni-hamburg.de/Wiss/FB/15/Sustainability/lau-Dateien/AMK%20LAU.pdf 

 

Studie: Das Menschenrecht auf Wasser

Eine 128 Seiten umfassende Studie mit dem Titel: "Das Menschenrecht auf Wasser unter den Bedingungen der Handelsliberalisierung und Privatisierung - Eine Untersuchung der Privatisierung der Wasser- und Abwasserversorgung in Manila" wurde im Auftrag der Friedrich Ebert-Stiftung in 2003 durchgeführt und einsehbar unter:

http://www.fes-geneva.org/reports/WaterIssues/Menschenrecht%20auf%20Wasser%20Rosemann%2011_03.pdf

 

Umweltwörterbuch Polnisch-Englisch-Deutsch

Ab sofort ist auch ein Umweltwörterbuch Polnisch-Englisch-Deutsch online zugänglich. Es ist erreichbar über die Linkliste "Umweltlexika" in Wasser-Wissen:

http://www.wasser-wissen.de/linklisten/umweltlexika_und_relevante.htm 

Wir hoffen Ihnen auch diese Woche interessante und für Sie nützliche Informationen übermittelt zu haben.

Bitte empfehlen Sie den Newsletter auch an andere Interessenten weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wasser-Wissen-Team