Wasser-Wissen-Newsletter
Nr. 148

(14.10.2005)


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Zahl der in den letzten Wochen gemeldeten Dissertationen und Diplomarbeiten ist derart dramatisch angestiegen, dass wir sie jetzt allesamt in einem Newsletter loswerden wollen.

Inhaltsverzeichnis des Newsletters:

 

Schlagzeilen der letzten Woche

  • Wann ist ein Mineralwasser wirklich gut?
  • Hat Wasser ein Gedächtnis?
  • Amazonas: Schlimmste Trockenheit seit 40 Jahren
  • Bremerhavener Forscher testen Abwässer zur Bewässerung

 

Behandlungstechnologien für Bergbaubeeinflusste Wässer

Eine 177 Seiten umfassende Schrift der TU Bergakademie Freiberg zum Thema:

"Behandlungstechnologien für Bergbaubeeinflusste Wässer" ist vollständig veröffentlicht unter:

http://www.wolkersdorfer.info/publication/pdf/WissMitt_28_komplett.pdf 

 

Neue Dissertationen in Wasser-Wissen

Folgende Dissertationen sind in den letzten Wochen in die Linkliste von Wasser-Wissen aufgenommen worden:

  • Wasserversorgung in Benin unter Berücksichtigung sozioökonomischer und soziodemographischer Strukturen - Analyse der Wassernachfrage an ausgewählten Standorten des Haute Ouémé, 2004
  • Entwicklung und Charakterisierung von Edelmetallträgerkatalysatoren und Edelmetallnanosolen zur katalytischen Nitrat- und Nitritreduktion sowie zur Sorboseoxidation, 1999
  • Untersuchungen zum Verhalten von insektizidhaltigen Wässern bei Prozessen der chemischen Nassoxidation, 1999
  • Zum Vorkommen von Legionellen in wasserführenden, technischen Systemen und der Wirksamkeit von Sanierungsmaßnahmen unter Praxisbedingungen, 2004
  • Verhalten der endokrin wirksamen Substanz Bisphenol A bei der kommunalen Abwasserentsorgung, 2004
  • Untersuchung zur Belastungssituation und zu Bindungsformen von Schadelementen in industriell geprägten Fließgewässern, 2004
  • Zur Geschichte des Gewässerschutzes am Ober- und Hochrhein - Eine Fallstudie zur Umwelt- und Biologiegeschichte, 2002
  • Entscheidungsorientierte Umsetzung einer nachhaltigeren Entwicklung Empirische Analyse, theoretische Fundierung und Systematisierung am Beispiel der natürlichen Ressource Wasser, 2001
  • Mobilisation von Schwermetallen im Bereich Rheinhessisches Hügelland als Folge anthropogen bedingten Nitrateintrages - folgend für den Grundwasserschutz?, 2001
  • Elektrochemische Speziation und Charakterisierung von Gewässerinhaltsstoffen, 2005
  • Anreicherung und Bestimmung von Arzneistoffspuren in Wässern mit Flüssigmembransystemen und HPLC-MS, 2005
  • Bestimmung von Estrogenen und endokrin aktiven Phenolen aus wässrigen Matrices im 0.1 - 100 Nanogramm/Liter-Bereich, 2001
  • Untersuchung über den Fluorid- und Boratgehalt des Trinkwassers aus privaten Wasserversorgungsanlagen, 2004
  • Natürliche Radionuklide in Grundwässern des Kantons Graubünden, 2004
  • Untersuchungen zur nachhaltigen Wirkung der Uferfiltration im Wasserkreislauf Berlins, 2001

Siehe:

http://www.wasser-wissen.de/linklisten/dissertationen.htm 

 

Neue Diplomarbeiten in Wasser-Wissen

Folgende Diplomarbeiten sind in den letzten Wochen in die Linkliste von Wasser-Wissen aufgenommen worden:

  • Biotechnologie und Globalisierung: eine Technikfolgenabschätzung, 1999
  • Gefährdungspotentiale von Ölverschmutzungen durch Schiffshavarien in der Nordsee dargestellt am Beispiel der Amoco Cadiz und der Pallas, 2000
  • Abfalllösungsmittelmanagement in der chemischen Industrie - Ein ökologischer Vergleich von Rektifikation und Verbrennung mittels Life-Cycle Assessment, 2004
  • Monitoring der Pilotphase eines bepflanzten Bodenfilters zur Reinigung gewerblicher Abwässer, 2005
  • Modellhafte Auslegung einer auf Stoffstromtrennung basierenden Abwasserverwertung für eine Hochhausapartmentsiedlung in Seoul,  Südkorea 2004
  • Möglichkeiten und Grenzen der dezentralen Regenwasserversickerung im Rahmen eines naturnahen Umgangs mit Regenwasser, 2001

Siehe:

http://www.wasser-wissen.de/linklisten/diplomarbeiten.htm 

Wir hoffen Ihnen auch diese Woche interessante und für Sie nützliche Informationen übermittelt zu haben.

Bitte empfehlen Sie den Newsletter auch an andere Interessenten weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wasser-Wissen-Team