Wasser-Wissen-Newsletter
Nr. 140

(19.8.2005)


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Tatsache, dass man mit Urin Batterien speisen kann, könnte zum dem Schluss führen, dass Klärwerke dann ganze Kraftwerke speisen können; warum nicht, so lange kein gefährliches Wasser ausläuft.

Inhaltsverzeichnis des Newsletters:

--------

Schlagzeilen der letzten Woche

  • Radioaktives Wasser bei Erdbeben ausgelaufen
  • Wasserpreise variieren stark
  • Urin betreibt Batterie
  • Welche Schadstoffe können bei Hochwasser gefährlich werden?

Siehe:

http://www.wasser-wissen.de/abwassernews/2005/news2005.htm 

 

Regelwerk "Grauwasser-Recycling" fertiggestellt

Das fbr-Hinweisblatt H 201 Grauwasser-Recycling, Planungsgrundlagen und Betriebshinweise ist von der Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung veröffentlicht worden. Es dokumentiert den aktuellen Wissensstand in diesem Bereich und definiert Anforderungen an Planung, Ausführung, Betrieb und Wartung, die sich in der Praxis bewährt haben. Es dient als Empfehlung für Hersteller, Planer und Interessierte und gibt erste Informationen für den Betrieb der Anlagen. Das fbr Hinweisblatt H 201 kann in voller Länge eingesehen werden unter:

http://www.fbr.de/publikation/H201_Grauwasser.pdf 

 

Filter-Wörterbuch in 7 Sprachen

Die Sefar AG bietet ein online Wörterbuch für Fachbegriffe der Filtration mit den Sprachen, Deutsche, Englisch, Französisch, Dänisch, Niederländisch, Italienisch, Spanisch in allen Kombinationen sowie weiteren Übersetzungen in Chinesisch, Japanisch, Russisch und Thai. Der Link zu dem Lexikon wurde aufgenommen unter:

http://www.wasser-wissen.de/linklisten/umweltlexika_und_relevante.htm 

 

Neue Räume technischer Infrastruktursysteme

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekt "netWORKS" hat das Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS) die veränderten räumlichen Implikationen des Wandels von technischen Infrastruktursystemen untersucht. Den Abschluss des Projektes nehmen das Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung gemeinsam mit der ver.di-Bundesfachgruppe Wasserwirtschaft zum Anlass zur Tagung "Neue Räume technischer Infrastruktursysteme" (6. Oktober 2005, 11 bis 18 Uhr, ver.di-Bundesverwaltung Berlin ) einzuladen. Weitere Informationen zum Programm der Tagung

http://networks-group.de, http://irs-net.de und unter http://www.verdi.de 

 

EWA und Wasser-Wissen beginnen Kooperation

Die European Water Association (EWA) und das Projekt Wasser-Wissen des Instituts für Umweltverfahrenstechnik haben zunächst auf informeller Ebene eine Kooperation begonnen, was sich u.a. auch darin wiederspiegelt, dass gegenseitige Verlinkungen aufgebaut wurden, siehe:

http://www.ewaonline.de/pages/links.htm 

Mehr über die EWA selbst gibt es in deutscher Sprache unter:

http://www.wasser-wissen.de/abwasserlexikon/e/ewa.htm 

 

Neue Dissertationen in Wasser-Wissen

Folgende Dissertationen sind in der letzten Woche in die Linkliste von Wasser-Wissen aufgenommen worden:

  • Untersuchungen zur Einsatzmöglichkeit der Dreikantmuschel Dreissena polymorpha als biologischer Filter und Wasserhygienemonitor, 2005
  • Bestimmung potenzieller Umweltbelastungen von Produkten durch die lineare Extrapolation der Ergebnisse ähnlicher Produkte, 2005
  • Entwicklung einer sicheren Methode zur Bioabfallhygienisierung mit Kalk, 2005

Siehe:

http://www.wasser-wissen.de/linklisten/dissertationen.htm 

Wir hoffen Ihnen auch diese Woche interessante und für Sie nützliche Informationen übermittelt zu haben.

Bitte empfehlen Sie den Newsletter auch an andere Interessenten weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wasser-Wissen-Team