Wasser-Wissen-Newsletter Nr. 95

(3.9.2004)

 



Sehr geehrte Damen und Herren,

im Workshop Produktionsintegrierte Wasser-/Abwassertechnik gibt es zahlreiche interessante Vorträge, im Beitrag "Abwasserfreie Produktion" gibt es zahlreiche interessante Beispiele und in der neuen Umweltkarte gibt es zahlreiche interessante Daten, aber für die Beschichtung für Trinkwassertanks wird nur ein einziger Referent gesucht.

Inhaltsverzeichnis des Newsletters:

--------

Schlagzeilen der letzten Woche

  • Trinkwasseraufbereitungsanlage für Kinderspital in Basra
  • Von der Altlast zum natürlichen See
  • pH-Werte in den Ozeanen sinken auf Rekordwerte
  • Trinkwasser wird zum Medikamenten-Cocktail

Siehe dazu:

http://www.wasser-wissen.de/abwassernews/2004/news2004.htm 

Workshop Produktionsintegrierte Wasser-/Abwassertechnik in Bremen

Im Anschluss an das Colloquium Produktionsintegrierte Wasser- /Abwassertechnik findet am Di. 14.9.2004 der Workshop statt. Bei allen Vorträgen gibt es die Möglichkeit zu Fragen und Diskussion. Die Teilnahme ist kostenfrei!

Universität Bremen, GW1 Seminarraum 1010 Vortragsleitung: Prof. Räbiger, Bremen

15:45 - 16: 15 Abbau von toxischen Verbindungen und Pharmakainhaltsstoffen in Abwässern durch heterogen-katalytische Oxidation, J. Hofmann,U. Freier, M. Wecks, P. Harting, Institut für Nichtklassische Chemie, Universität Leipzig 
16:15 - 16: 45 Untersuchungen zur Oxidation mikroverunreinigter Abwässer, Dipl.-Ing. T. Nöthe und Prof. Dr.-Ing. H. Fahlenkamp, Lehrstuhl Umwelttechnik, Universität Dortmund 
16:45 - 17: 15 Getrennte Erfassung von iodorganischen Röntgenkontrastmitteln in Krankenhäusern, Dipl.-Ing. C. Pineau, KompetenzZentrum Wasser Berlin gGmbH 
17:15 - 17: 45 Untersuchungen zur Adsorption von Spurenschadstoffen aus kommunalem Abwasser, Dipl.-Ing. N. Nowotny und Prof. Dr.-Ing. H. Fahlenkamp, Lehrstuhl Umwelttechnik, Universität Dortmund 
17:45 - 18: 15 Gesundes Trinkwasser für alle durch Molekularfiltration P. Schüssler, Firma Wasser-RIESE 
18:15 - 18: 45 Mikrobiologische Qualitätskontrollen mit Elektronischen Nasen - Ein anaerob betriebener Membranbioreaktor zur vollständigen Kohlenstoff-elimination aus schwach belasteten Abwässern, Prof. Dr. J. Warrelmann, Zentrum für Umweltforschung und Umwelttechnologie, Universität Bremen

Abwasserfreie Produktion - Beispiele aus der Praxis

Im Internet gibt es zahlreiche Beispiele zu abwasserfreien Produktionsprozessen, die hier Beispielhaft zusammengestellt werden

- Abwasserfreie Entfettung am Beispiel einer Trommelverzinkungsanlage http://www.surtec.com/News/Hannover2002/Abwasserfreie%20Entfettung.pdf 

- Abwasserfreie Abkochentfettung http://www.surtec.com/Publikationen/EntfettungD.pdf 

- Abwasserfreie Papierfabrik http://www.pius-info.de/dokumente/docdir/DBU2/proj_in_untern/DBU-0210_A-09035.html 

- Abwasserfreie Autowaschanlagen http://www.cleaner-production.de/wwwcpg/htmlneu/view.php?obj=24133 

Abwasserfreie Fischproduktion in Kreislaufanlagen mit Biomembrantechnik http://www.aquakulturtechnik.de/ 

Blei im Trinkwasser - Neue Umweltkarte

23 700 Wasserproben hat die STIFTUNG WARENTEST in den vergangenen zehn Jahren auf Schwermetalle untersucht. Und aus den Ergebnissen jetzt aktuell eine Umweltkarte zum Thema Blei im Trinkwasser erstellt. Ergebnis: In vielen Regionen Deutschlands ist das Problem noch nicht gelöst. Das gilt besonders für Ballungsregionen Nord- und Ostdeutschlands. Hier wiesen jeweils mehr als 5 Prozent der eingesandten und analysierten Wasserproben einen Bleianteil über dem aktuell geltenden Grenzwert auf. STIFTUNG WARENTEST online klärt auf, bringt Tipps zum Thema und bietet den kostenlosen Download der Umweltkarte. Endgültige Klarheit über die Belastung bringt die Trinkwasser-Analyse der Stiftung.

Die vollständige Meldung finden Sie unter: http://www.test.de/pls/sw/SW$NAV.Startup?p_KNR=0&p_E1=2&p_E3=130&p_Inh=I:1201753 

Referent für Beschichtung von Trinkwassertanks gesucht

Für einen 1-stündigen Vortrag wird ein Experte gesucht, der die Problematik, nicht so sehr die eigentlichen Verfahrensweisen der Trinkwassertank-Beschichtung mit den Medien Kunststoff, Zement u.ä. in einer Fortbildung für Techniker darstellen kann. Mit Dank und freundlichen Grüßen

PD Dr. R. Holländer Institut für Allg. Hygiene, Krankenhaushygiene und Umwelthygiene St. Jürgenstr. 1 28205 Bremen Tel. 0421/4974088 Fax 0421/4974089 Mail hygiene-zkh@t-online.de

Wir hoffen Ihnen auch diese Woche interessante und für Sie nützliche Informationen übermittelt zu haben.

Bitte empfehlen Sie den Newsletter auch an andere Interessenten weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wasser-Wissen-Team