Wasser-Wissen-Newsletter Nr. 84 

(18.06.2004)



Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bund schreibt einen Wettbewerb aus, globaler Meeresschutz wird immer teurer, Klärschlamm wird zunehmend zum Problem, Medikamente ärgern die Klärwerke und viele neue Veröffentlichungen stehen online zur Verfügung. Dennoch wünschen wir der deutschen Nationalmannschaft alles Gute. Aus aktuellem Anlass daher der voraussichtliche Wasserverbrauch während des morgigen Spiels:

http://wasser-wissen.de/abwasserlexikon/w/wasserverbrauch.htm 

Inhaltsverzeichnis des Newsletters:

Schlagzeilen der letzten Woche

  • Klärwerke klagen über Medikamente im Abwasser
  • Globaler Meeresschutz kostet 14 Mrd. Dollar
  • Weniger Klärschlamm durch eingebauten Filter

Siehe dazu:

http://www.wasser-wissen.de/abwassernews/2004/news2004.htm 

 

BundesUmweltWettbewerb

Das eigene Leben und das der anderen verbessern, dabei Spaß haben und in Action sein, das könnt ihr, wenn ihr am BundesUmweltWettbewerb teilnehmt. Dazu braucht Ihr Köpfchen und den Mut, auch mal ganz eigene Wege zu gehen. Also: Zeigt, was geht!

Teilnehmen können Jugendliche und junge Erwachsene ab der 9. Klasse und bis zum 22. Geburtstag. Es können Arbeiten von Einzelpersonen oder Kleingruppen mit bis zu 6 Teilnehmer/-innen eingereicht werden. Aus größeren Gruppen dürfen bis zu 6 Personen teilnehmen, die dann auch die schriftliche Arbeit (s.u.) verfassen müssen. Angesprochen sind nicht nur Schüler/-innen, sondern auch Azubis, Student/-innen, FÖJler/-innen, Zivis, Wehrdienstleistende und alle, die sich für die Umwelt interessieren. Mehr dazu unter

http://www.ipn.uni-kiel.de/projekte/buw/umwelt1.htm 

 

Kriege, Kommerz, Kanäle: Wasser und Staat in Asien und Europa

Im Internationalen Begegnungszentrum "Felix Hausdorff" der Universität Greifswald beraten vom 24. bis zum 27. Juni 2004 Spezialisten aus dem In- wie Ausland über die Zusammenhänge von Wasser mit Staat. "Water and State in Europe and Asia" hat Privatdozent Dr. Martin Krieger vom Historischen Institut die Tagung genannt, die die Fritz Thyssen Stiftung fuer Wissenschaftsförderung unterstützt.

Die auf English laufende Konferenz folgt den Bereichen "Staatsgewalt über das Wasser? Wassergetragene Reiche", "Wasserversorgung, Bewässerung und 'hydraulische' Staaten", "Dämme, Kanäle und die Entstehung moderner Staaten".

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.uni-greifswald.de/~histor/neuzeit/neu/Water_and_State.htm 

 

Neue Studien und Veröffentlichungen online

Eine ganze Reihe von neuen Studien und Veröffentlichungen zum Thema Wasser und Abwasser ist im Internet frei zugänglich. Hier eine kleine Auswahl:

Wir hoffen Ihnen auch diese Woche interessante und für Sie nützliche Informationen übermittelt zu haben.

Bitte empfehlen Sie den Newsletter auch an andere Interessenten weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wasser-Wissen-Team

 
Impressum / Datenschutzerklärung