Wasser-Wissen-Newsletter Nr. 68 

(27.02.2004)



Sehr geehrte Damen und Herren,

Umweltsünder müssen zahlen, so manche Ämter können es bald nicht mehr, derweil wird darüber diskutiert, ob Wasser eine Handelsware ist und Wasser- Wissen hat neue Sponsoren.

Inhaltsverzeichnis des Newsletters:

--------

Schlagzeilen der letzten Woche

  • Deutsche Firmen in den Startlöchern
  • Jeder dritte Liter Trinkwasser geht verloren
  • Wasser- und Schifffahrtsämter vor Zahlungsunfähigkeit
  • Wasserlinsen stehen vor einer neuen Karriere
  • Strom aus Abwasser
  • Umweltsünder müssen für Schäden zahlen
  • Schadstoff-Infos per Mausklick
  • Rostocks spannende Wasser-Geschichte

Siehe dazu:

http://www.wasser-wissen.de/abwassernews/2004/news2004.htm

 

Studie bewertet Nanotechnologie in der Umwelttechnik

Fraunhofer IAO und das IAT der Universität Stuttgart haben das Zukunftspotenzial der Mikro- und Nanotechnologie für die Umwelttechnik in Baden-Württemberg bewertet. Die Ergebnisse wurden in einer Studie für das Umwelt- und Verkehrsministerium zusammengefasst.

Wie die Studie zeigt, befindet sich die Nanotechnologie zu einem Großteil noch in der Grundlagenforschung. Das Innovationspotenzial bezieht sich bisher auf die Eigenschaften bestehender Produkte. Allerdings bieten sich einige potenzielle Anwendungsfelder in der Umwelttechnik, hauptsächlich im Bereich der Katalyse, der Sensorik, der Oberflächen mit spezifischen Eigenschaften, der Trenn- und Aufbereitungsverfahren sowie der Energiesysteme. Die Studie zeigt aber auch, dass die Nanotechnologie in der Umwelttechnik noch weitgehend unbekannt ist. Mehr dazu unter:

http://idw-online.de/public/zeige_pm.html?pmid=76223

 

Wasser - Menschenrecht oder Handelsware?

Das 3.Entwicklungspolitisches Forum der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit Brot für die Welt über Leitbilder und Strategien für die Erreichung des Millenniumziels im Wassersektor findet am 26./27.3.2004 in Berlin statt.

Die Privatisierung der öffentlichen Wasserversorgung steht im Brennpunkt der Debatte um Lösung der weltweiten Wasserkrise. Für eine Privatisierung werden vor allem der hohe Investitionsbedarf, technisches Knowhow und bes- sere Managementkenntnisse des Privatsektors als Argumente angeführt. Die GegnerInnen einer Privatisierung sehen hierin einen Ausverkauf des Men-schenrechts auf Wasser. Mehr zum Forum unter:

http://www.boell.de/de/04_thema/2354.html

Weitere Termine gibt es auch im Wasser-Wissen-Kalender:

http://www.wasser-wissen.de/uebersichten/wasserwissenkalender.htm

 

Earth Tech Umwelttechnik GmbH unterstützt Wasser-Wissen

Die Earth Tech Umwelttechnik GmbH ist aktiv in den Betätigungsfeldern: Trinkwasser, Brauchwasser, Prozesswasser, Kreislaufwasser und Abwasser wobei der Leistungsumfang von Planung und Bau der Anlagenkomponenten aus der konzerneigenen Produktion bis hin zur Betreuung und Wartung reicht. Earth Tech Umwelttechnik hat im Rahmen einer Kooperation die Unterstützung des Projektes Wasser-Wissen gestartet. Die Homepage der Earth Tech Umwelttechnik GmbH ist u.a. erreichbar über das Stichwort "Filtration" im Wasser-Wissen-Lexikon:

http://www.wasser-wissen.de/abwasserlexikon/f/filtration.htm 

Wir danken dem Unternehmen für die Unterstützung.

 

Sicherheitsdatenblätter in 10 verschiedenen Sprachen

Die Degussa AG, einer der Hauptsponsoren von Wasser-Wissen, bietet von allen Ihren wasserrelevanten Produkten Sicherheitsdatenblätter in 10 verschiedenen Sprachen auf Ihrer Homepage unter dem Stichwort Service:

http://www.degussa-wasser.com/notesdata/bw/water.nsf

Die Degussa AG hat Ihr Sponsoring für Wasser-Wissen um ein Jahr verlängert. Wir danken dem Unternehmen für die Unterstützung.

 

Wir hoffen Ihnen auch diese Woche interessante und für Sie nützliche Informationen übermittelt zu haben.

Bitte empfehlen Sie den Newsletter auch an andere Interessenten weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wasser-Wissen-Team