Wasser-Wissen-Newsletter Nr. 67 

(20.02.2004)



Sehr geehrte Damen und Herren,

Ausschreibungen und Preise können gewonnen werden, einige Erklärungen über Wasser für Kinder gibt es kostenlos.

Inhaltsverzeichnis des Newsletters:

--------

Schlagzeilen der letzten Woche

  • 40 Millionen Euro für Palästinenser-Projekte
  • Kläranlage im Kleiderschrankformat
  • Wasser vollzieht doch keinen "Glasübergang"
  • Bewässerungsprojekt für südostiranische Provinzstadt Kerman
  • Experten sind sich uneinig (1)
  • Studie sorgt für reichlich Zündstoff (2)
  • Lauter Pfützen im Universum
  • Selektive Entfernung von Schwermetallen aus Wasser
  • Zwölf Jahre Kampf ums Wasser
  • Schwere Unwetter auf Neuseelands · Jahrhundertflut in Neuseeland

Siehe dazu:

http://www.wasser-wissen.de/abwassernews/2004/news2004.htm 

 

Umweltforschungsplan 2004 des UBA veröffentlicht

Das Umweltbundesamt beabsichtigt (vorbehaltlich der Bereitstellung von Haushaltsmitteln) für Projekte im Rahmen des Umweltforschungsplans 2004 (UFOPLAN 2004) im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) Zuwendungen oder öffentliche Aufträge zu vergeben. Unter den Projekten befinden sich auch einige wasserrelevante Themen:

- Weiterentwicklung des "Water Risk Index" (WRI) zur Steuerung wasserwirtschaftlicher Maßnahmen, durch eine quantitative Indizierung der sicherheitstechnischen Anforderungen - Entwicklung von Kriterien zur Bewertung der Gefährdung von aquatischen Organismen durch Öle und ölähnliche Stoffe durch physische Kontamination (Coating und Smothering) z.B. für die Einstufung in Wassergefährdungsklassen - Water safety plan zum Risikomanagement für Trinkwassereinzugsgebiete und Trinkwasserressourcen

Die aktuelle Projektübersicht kann eingesehen werden unter:

http://www.umweltbundesamt.de/uba-info-daten/daten/ufoplan.htm 

Interessenbekundungen sind schriftlich bis spätestens 6. Februar 2004 zu übersenden

 

Colloquium Produktionsintegrierte Wasser-/Abwassertechnik 2004

Jährlich wird im September vom Institut für Umweltverfahrenstechnik der Universität Bremen in Kooperation mit der GVC (VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen) das Colloquium "Produktionsintegrierte Wasser-/Abwassertechnik" in Bremen durchgeführt, wobei Verfahren und Prozesse eines ausgewählten Industriebereichs im Zentrum des Interesses stehen. Der Schwerpunkt des 9. Bremer Colloquiums "Produktionsintegrierte Wasser-/ Abwassertechnik 2004" wird aller Voraussicht nach im Bereich der Nachhaltigkeit in der pharmazeutischen Industrie liegen. Der genaue Titel der Veranstaltung wird in Kürze bekannt gegeben.

Die Gesamtveranstaltung gliedert sich in drei Segmente:

  • das Bremer Colloquium 13. bis 14. September 2004
  • die GVC-Dechema-Fachausschusssitzungen 14. September 2004
  • die fachbegleitende Ausstellung 13. bis 14. September 2004

Mehr dazu unter:

http://www-user.uni-bremen.de/~colloq/

 

Bremer Umweltpreis International 2004 eröffnet

Unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Klaus Töpfer, Direktor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, sucht Bremen nach den weltweit besten Lösungen im Umweltbereich. Senator Jens Eckhoff eröffnete am 3. Februar das Bewerbungsverfahren für den "bremer umweltpreis international" 2004. Am 23. September 2004 erfolgt die Verleihung des mit 35.000 Euro dotierten Preises.

Der "bremer umweltpreis international" richtet sich an Projekte, an denen mindestens ein Unternehmen mit einem weiteren Partner aus Wissenschaft, Verwaltung, Politik oder einer Nichtregierungsorganisation beteiligt ist. Gesucht werden Aktivitäten, die sich durch freiwilliges Engagement auszeichnen und mehr erfüllen als gesetzliche Vorgaben. Dabei nehmen herausragende technische Lösungen den gleichen Stellenwert ein wie kreative Ideen zur Kommunikation von Umweltaspekten.

Mehr Informationen auch zum Bewerbungsverfahren unter:

http://www.umwelt-unternehmen.bremen.de/page.php?PageID=743

 

Kidsnet erklärt Klärwerk für Kinder

In einer sehr anschaulichen Form erklärt die Österreichische Internetseite Kidsnet zahlreiche Themen um das Wasser für kleinen Kinder im Grundschulalter, darunter auch die Beschreibung eines Klärwerkes. Wer seine eigenen Kinder über seine beruflichen Themen informieren möchte, kann diese leicht verständlich unter:

http://www.kidsnet.at/Sachunterricht/wasserstart.htm

 

Wir hoffen Ihnen auch diese Woche interessante und für Sie nützliche Informationen übermittelt zu haben.

Bitte empfehlen Sie den Newsletter auch an andere Interessenten weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wasser-Wissen-Team