Wasser-Wissen-Newsletter Nr. 48 

(29.09.2003)



Sehr geehrte Damen und Herren

In der heutigen Newsletter können zwei kostenlose CDs und ein kostenloser Text mit dazu beitragen, den gesteigerten Elan für die verkürzte Arbeitswoche zu versüßen, selbst wenn das Meer sauer wird.

Inhaltsverzeichnis des Newsletters:

 

Schlagzeilen der letzten Wochen

  • Kohlendioxid lässt die Meere versauern
  • Wertvolles Trinkwasser nicht in Abwasser verwandeln
  • Abwasserzweckverband vergibt Auftrag
  • Die Meere werden sauer
  • Kläranlagenbau in der Schutzzone eines Wasserwerks
  • Amphibien können doch das Meer überqueren
  • Überall Feuer entlang der Wasserstraßen
  • Frau versinkt bei Unwetter in Südfrankreich im Gully
  • Umweltmesse Entsorga in Köln

Siehe dazu: http://www.wasser-wissen.de/abwassernews/2003/news2003.htm

 

Kostenloses Bildwörterbuch CD

Die ATV-DVWK hat ein "Bildwörterbuch: Kanalisation/Kläranlagen" für 8 Sprachen herausgebacht (Englisch, Französisch, Portugiesisch, Polnisch, Spanisch, Tschechisch, Ungarisch und natürlich Deutsch). In einfachen Bildern in pdf-Dateien sind verschiedene Anlagenteile nummeriert und können in den dazugehörigen Listen eingesehen werden. Wie uns von der ATV-DVWK mitgeteilt wurde kann die CD formlos direkt auf der Homepage der ATV-DVWK über ein e-Mail-Formular bestellt werden unter:

http://www.atv.de/ueber_uns/uu_mitarbeiter-kontakt.asp?ID=114 (der Hinweis, dass in dem Formular Bestellungen nicht möglich sind gilt nicht für diese CD, die nicht auf der Homepage der ATV-DVWK ausgestellt ist)

 

Kostenlose Wirkstoff-CD

Die Wirkstoff-CD zum Buch "Wirkstoffe in Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmitteln" Physikalisch-chemische und toxikologische Daten beinhaltet Stoffe von Abamectin bis zu Zinkphosphid. Die Daten stammen zwar von 2000 aber dürften dennoch als aktuell betrachtet werden. Die CD kann beim Industrieverband Agrar e.V., kostenlos bestellt werden, siehe:

http://www.iva.de/servic/publikationen.asp (man erreicht die CD indem man in das Suchfeld "Wirkstoffe" eingibt

 

Endokrin wirksame Substanzen in Kläranlagen

Der gesamte 50 Seiten umfassende Arbeitsbericht der ATV-DVWK-AG IG-5.4 mit dem Titel : "Endokrin wirksame Substanzen in Kläranlagen - Vorkommen, Verbleib und Wirkung" ist frei zugänglich unter:

http://www.atv.de/fachth/arbeitsberichte/2002/ind-abw_09_02.pdf

 

Infotag DECHEMA: Industrielle Wassernutzung

Entwicklungen zur wirtschaftlicheren Nutzung von Wasserressourcen in der Industrie Veranstaltung am 12. Februar 2004, DECHEMA-Haus, Theodor-Heuss-AHee 25, Frankfurt am Main Als Brauchwasser, Kühlwasser und Kesselspeisewasser ist Wasser für die Industrie unverzichtbar. Seine Verfügbarkeit zu Ökonomisch tragfähigen Bedingungen ist ein mitentscheidender Faktor bei Investitionsvorhaben. Grundwasser als industrielle Wasserressource wird zunehmend knapper und teurer. Die Informationsveranstaltung der OECHEMA widmet sich daher den Rahmenbedingungen und technischen Möglichkeiten für die Nutzung von Kreislaufwasser und Oberflächenwasser in der Industrie. Aktuelle Praxisbeispiele beleuchten die Anforderungen und Erfahrungen. Vorläufiges Programm

Beginn: 10.30 Uhr Einführung und Moderation: Prof. Dr. N. Rabiger, Universität Bremen

Rahmenbedingungen und technologische Lösungen Prof. Dr. F. Frimmel, Universität Karlsruhe

Verfügbarkeit und Qualität von Wasserressourcen für die industrielle Nutzung Dr. D. Kaltenmeier, Regierungspräsidium Freiburg

Rahmenbedingungen für die Wasserkreislaufschließung in der Industrie Dr. B. Schönbucher, Ondeo Industrial Solutions, Stuttgart

Lösungsstrategien für die industrielle Wasserkreislaufführung Praxisanforderungen und Erfahrungen Dipl.-Ing. M. Spanhoff, DuPont de Nemours (Deutschland) GmbH, Werk Uentrop, Dr. K. Hagen, VATECH WABAG, Kulmbach

Wasserkreislaufführung am Beispiel eines Chemieunternehmens in NRW Dr.-Ing. H. K. Papendieck, Schering AG, Werg Bergkamen

Rückgewinnung von Kühlwasser aus gereinigtem Chemieabwasser Prof. Dr.-Ing. H.-J. Warnecke, Universität Paderborn

Gewinnung von Brauchwasser mit Trinkwasserqualität aus Abwässern der Lebensmittelverarbeitung Dipl.-Ing. E. Döpkens, PD Dr. Rainer Krull, TU Braunschweig

Textilabwasserrecycling - Technik und Praxiserfahrungen Dipl.-Ing. M. Rüdebusch, STAHLWERKE BREMEN GmbH, Bremen

Aufbereitung von Weserwasser mittels Membrantechnik für die Kesselspeisewassergewinnung

Weitere Informationen und Programmzusendung:
DECHEMA e.V., Tagungen,
Postfach 150104, 60061 Frankfurt am Main
E-mail: schmidt@dechema.de 
Tel.; 069/7564-254 oder -247

Weiteres in Kürze unter: http://www.dechema.de/f-veranstaltungen.htm 

 

Wir hoffen Ihnen auch diese Woche interessante und für Sie nützliche Informationen übermittelt zu haben.

Bitte empfehlen Sie den Newsletter auch an andere Interessenten weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wasser-Wissen-Team