Wasser-Wissen-Newsletter Nr. 40 

(05.08.2003)



Sehr geehrte Damen und Herren,

Das sogenannte Sommerloch ist nicht nur eine nachrichtenarme sondern auch eine regen- und abwasserarme Zeit. Dass dieser Umstand zu neuen unerwarteten Problemen führt, liegt auch an den unerwartet hohen Temperaturen mit neuen Aufgaben für einfallsreiche Wissenschaftler und Ingenieure.

Inhaltsverzeichnis des Newsletters:

Schlagzeilen der letzten Wochen

  • Abwasser braucht Schleppkraft
  • Exoten im Schlickboden
  • Kommunen könnten 10 Mrd. Euro sparen
  • Vor 15.000 Jahren kam der Golfstrom auf einen Schlag in Gang
  • Kläranlage Simmerath als Vorbild
  • Aralsee trocknet aus

Siehe dazu: 

http://www.wasser-wissen.de/abwassernews/2003/news2003.htm 

Wenn Wasser ohne Reibung fließt

Nanoröhrchen als perfekte Wasserleitung ohne jeden Widerstand

Schnell und zuverlässig durchdringen ausgewählte Moleküle Membranen in lebenden Zellen. Über diesen permanenten Fluss wird zum Beispiel der Wasseranteil im Blut oder Urin kontrolliert. Er bildet daher eine Grundlage für das Leben. Amerikanische Forscher simulierten solche Fließeigenschaften nun in künstlichen Membranen und erkannten, dass Wassermoleküle auch hier nahezu ohne jeden Widerstand geleitet werden können. Dieses Ergebnis, über das sie im Fachblatt "Proceedings of the National Academy of Sciences" berichten, könnte zu einer neuen Klasse hoch effizienter, reibungsfreier Leitungssysteme auf kleinsten "Lab-on-Chip"-Systemen führen. Lesen Sie weiter unter:

http://www.wissenschaft.de/wissen/news/225232 

Energiesparend: Neue Verfahren zur Raumklimatisierung und Wasseraufbereitung

TU Berlin baut zwei Prototypen in Spanien und in der Berliner Innenstadt / Fördersumme von 2,3 Millionen Euro Ein an der Fakultät Architektur Umwelt Gesellschaft der Technischen Universität Berlin laufendes EU-Forschungsprojekt behandelt ein neues Feuchtluft-Solarkollektorsystem zur Raumklimatisierung, Wärmeenergiegewinnung und Wasseraufbereitung. Das Projekt, das eine Forschungsgruppe um Prof. Claus Steffan am Fachgebiet Gebäudetechnik und Entwerfen seit April 2003 bearbeitet, wird über das 5. Rahmenprogramm der Europäischen Union im Bereich Umwelt, Energie und Nachhaltige Entwicklung gefördert. Die Fördersumme beträgt 2,3 Millionen Euro. Weiter unter:

http://idw-online.de/public/zeige_pm.html?pmid=67330 

Abwasserfreies Grundstück

Wenn die private (Schmutzwasserreinigungs-) Anlage sicherstelle, dass das Grundstück "praktisch abwasserfrei ist" und "keine Einleitung in das Grundwasser bzw. keine Berührung mit dem Grundwasser vorliege" dürfe (der Betreiber) sein Abwasser (besser: Schmutz- wasser) selbst reinigen. "Den notwendigen Überprüfungsmaßnahmen" müsse er sich allerdings stellen. So entschied (erstmalig): OVG Koblenz in: 7 B 11 888 / 99 ausgehend von dieser Entscheidung bietet die Bürgerinitiative "Abwasserfreies Grundstück" in Eggersdorf nach eigenen angaben einen Beitrag zur Nachhaltigkeit unter:

http://www.das-abwasserfreie-grundstueck.de 

q-Bioanalytic GmbH unterstützt Wasser-Wissen

Die Firma q-Bioanalytic GmbH GmbH hat im Rahmen einer Kooperation die Unterstützung des Projektes Wasser-Wissen als Linksponsor gestartet. Die Homepage der q-Bioanalytic GmbH ist direkt erreichbar u.a. über das Stichwort "bakteriologische Wasseruntersuchung" im Wasser-Wissen- Lexikon.

http://www.wasser-wissen.de/abwasserlexikon.htm 

Wir hoffen Ihnen auch diese Woche interessante und für Sie nützliche Informationen übermittelt zu haben.

Bitte empfehlen Sie den Newsletter auch an andere Interessenten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wasser-Wissen-Team