Wasser-Wissen-Newsletter Nr. 29

(31.03.2003)



Sehr geehrte Damen und Herren,

Ein neuer BMBF-Schwerpunkt, ein Wasser-Nobelpreis und neue WHO Richtlinien können Anregung zur weiteren nachhaltigen Entwicklung im Bereich Wasser/Abwasser sein.

Inhaltsverzeichnis des Newsletters:

--------

Schlagzeilen der letzten Woche

  • Mit Satelliten-Technik zu digitalen Flurkarten
  • Hilfe aus Oberbayern für Ostafrika
  • Energie stinkt nicht

Siehe dazu:

http://www.wasser-wissen.de/abwassernews/2003/news2003.htm 

TU-Professor Peter Wilderer erhält den "Wasser-Nobelpreis"

21.03.2003 - (idw) Technische Universität München

Der mit 150.000 Dollar dotierte "Stockholm Water Prize" 2003 geht an Professor Peter A. Wilderer, Ordinarius für Wassergüte- und Abfallwirtschaft der Technischen Universität München in Garching. Professor Wilderer erforscht seit 30 Jahren ganzheitliche Methoden der nachhaltigen Nutzung von Trinkwasser. Er ist der erste deutsche Wissenschaftler, der mit dem in Fachkreisen hoch begehrten "Wasser-Nobelpreis" ausgezeichnet wird. Der Preis wird am 14. August 2003 von König Carl XVI. Gustaf von Schweden persönlich in der City Hall Stockholm verliehen.

Lesen sie weiter unter:

http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/14590/ 

BMBF-Förderschwerpunkt - Sanierung schadstoffbelasteter Grundwässer und Böden

Neuer BMBF-Förderschwerpunkt "Kontrollierter natürlicher Rückhalt und Abbau von Schadstoffen bei der Sanierung kontaminierter Grundwässer und Böden" (KORA) Die DECHEMA organisiert Auftaktveranstaltung am 3. und 4. April in Leuna. Siehe:

http://www.natural-attenuation.de/ 

WHO-Richtlinien für Wasserqualität

Die dritte Auflage für die Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hinsichtlich Wasserqualität sind nunmehr vollständig in englischer Sprache abrufbar unter:

http://www.who.int/water_sanitation_health/GDWQ/Updating/3rdedition.htm 

Badetag im Belebungsbecken der Kläranlage Kirchheim 

Schon häufig wurde diskutiert: Was passiert, wenn ein vollständig bekleideter Klärwärter in ein belüftetes Belebungsbecken fällt? Hat er die Möglichkeit, sich aus eigener Kraft schwimmend bis zur nächsten Ausstiegsleiter zu retten oder geht er mangels Auftrieb im Wasser- Luftblasen-Gemisch vorher unter? Lesen Sie weiter unter:

http://www.steinbacher-consult.com/News/Aktuelles/Oktober_2001/klaus.html 

Wasserhilfe durch Mouseklick

Über eine Milliarde Menschen auf der Welt haben kein Trinkwasser zur Verfügung - Jeder Sechste der Wellbevölkerung. WalerAid und die europäische Kunststoffindustrie packen dieses Problem gemeinsam an. Die folgende Website soll bis zum 22 Juni 2003 mindestens 1.5 Mio. Mal angeklickt werden, um eine Spende von € 150.000 für WaterAid zusammenzutragen. Für jedes tägliche Anklicken spendet die europäische Kunststoffindustrie 10 Cents, um WaterAid zu unterstützen, der afrikanischen Bevölkerung sauberes Trinkwasser und sanitäre Einrichtungen zur Verfügung zu stellen.

http://www.aquaplastics.org/default_ge.asp 

Wir hoffen Ihnen auch diese Woche interessante und für Sie nützliche Informationen übermittelt zu haben. Bitte empfehlen Sie den Newsletter auch an andere Interessenten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wasser-Wissen-Team